logo_bcl

CORONA

3D-Grafik des SARS-CoV-2-Virions Luca QR-Code
03.09.2021/C21025
Vorstand
Die neue Krankenhausampel

Am 01.09.2021 verkündete Ministerpräsident Markus Söder die neuen Corona-Regeln,
die ab den 02.09.2021 in ganz Bayern gelten.

Mit Einführung der 14. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (14. IfSMV) wurden die geltenden Regeln deutlich reduziert und vereinfacht:

Es gibt keine Kontaktbeschränkungen mehr.
An Orten mit Maskenpflicht reicht jetzt eine medizinische Gesichtsmaske.
Sport ist wieder ohne Einschränkungen möglich. Es gelten nur die allgemeinen Regeln.
Die Regeln für Veranstaltungen wurden deutlich gelockert.
Es gibt nur noch einen relevanten 7-Tage-Inzidenzwert von 35. Von diesem Inzidenzwert hängt im Regelfall ab, ob 3G gilt oder nicht.
Es gibt jetzt eine bayernweite Krankenhausampel. Sie soll verhindern, dass das Gesundheitssystem überlastet wird.

Ampel für Krankenhäuser im Landkreis Lindau

03.08.2021/C21025
Vorstand
logo Corona Info

Aktuelles Infektionsgeschehen im Landkreis Lindau

inzidenz-Grafik des SARS-CoV-2-Virus
Stand: 24.09.2021 Tendenz
Landkreis Lindau 125,48 SINKT

Die Normalität ist noch ganz weit entfernt.....

Quelle: Übersicht der Fallzahlen von Coronavirusinfektionen in Bayern

zurück nach oben

03.08.2021/C21025
Vorstand
logo Corona Info

Was wurde im Ministerrat am 27. Juli 2021 beschlossen

für den Sport:

  • ohne Testnachweis kontaktfreier Sport in Gruppen von bis zu 10 Personen oder unter freiem Himmel in Gruppen von bis zu 20 Kindern unter 14 Jahren erlaubt.
  • In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen eine 7-Tage-Inzidenz von 50 nicht überschritten wird, ist Sport jeder Art ohne Personenbegrenzung gestattet.
    In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tage-Inzidenz von 50 oder mehr ist
    • mit negativem Corona-Test jede Art Sport ohne Personenbegrenzung erlaubt und
    Der Betrieb und die Nutzung von Sportplätzen, Tanzschulen, Fitnessstudios und anderen Sportstätten ist zulässig, wobei gleichzeitig nur so viele Personen anwesend sein dürfen, wie sie im Rahmen des von den Staatsministerien des Innern, für Sport und Integration und für Gesundheit und Pflege bekannt gemachten Rahmenkonzepts möglich sind.
    In Sportstätten gilt FFP2-Maskenpflicht, soweit kein Sport ausgeübt wird; für das Personal von Sportstätten gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske.
    Bei Sportveranstaltungen unter freiem Himmel ist einschließlich geimpfter und genesener Personen die Anwesenheit von bis zu 1 500 Zuschauern zulässig, von denen höchstens 200 stehend ohne festen Sitzplatz mit einem Mindestabstand von 1,5 m und die übrigen nur mit festem Sitzplatz zugelassen werden dürfen. 
    In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen die 7-Tage-Inzidenz von 50 überschritten wird, müssen die Besucher einen Testnachweis vorlegen. Es erhalten darüber hinaus nur solche Personen Zutritt zur Sportstätte, die für den Wettkampf- oder Trainingsbetrieb oder die mediale Berichterstattung erforderlich sind. 
    Der Veranstalter hat ein Schutz- und Hygienekonzept auszuarbeiten. Dies gilt nicht für den Sportbetrieb ohne Zuschauer in Freiluftsportanlagen, sofern lediglich gesonderte WC-Anlagen (ohne Duschen und Umkleiden) in geschlossenen Räumen geöffnet werden.
    Corona-Pandemie: Rahmenkonzept Sport

    zurück nach oben

    25.05.2021/C21024
    Vorstand
    logo Landkreis Lindau

    Ab Freitag, 21. Mai 2021 treten im Landkreis Lindau weitere Lockerungen in Kraft.

    für den Sport:

    InnenbereichAußenbereich
    ErwachseneGruppe von max. 10 Personen;
    nur kontaktfreier Sport
    Individualsport: Gruppe von max. 25 Personen;
    Kontaktsport möglich (§ 27 Abs. 1)
    Allgemein gilt: Genesene und Personen mit vollständigem Impfstatus werden nicht mitgezählt.
    In Fitnessstudios muss vorab ein Termin gebucht werden.

    zurück nach oben

    05.05.2021/C21023
    Vorstand
    Bekanntmachung

    Was hat der Ministerrat am 4. Mai 2021 beschlossen?

    Die dritte Welle der Corona-Pandemie sorgt nach wie vor für erhebliche Infektionszahlen in Bayern und Deutschland. Die Intensivstationen sind immer noch hoch belastet. Gleichwohl sind erste Anzeichen der Besserung erkennbar: Die Zahl der täglichen Neuinfektionen ist leicht rückläufig und die Zahl der Impfungen ist deutlich angestiegen
    Die 12. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (12. BayIfSMV) und die Einreisequarantäneverordnung (EQV) werden jeweils bis einschließlich 6. Juni 2021 verlängert.

    Was gilt für den Sport?

    zurück nach oben

    13.04.2021/C21022
    Vorstand
    Bekanntmachung

    Was hat der Ministerrat am 13. April 2021 beschlossen?

    Erneut ist ein weiterer deutlicher Anstieg der Infektionszahlen festzustellen. Die Belegung der Intensivbetten mit COVID-19-Patienten hat nahezu den Höchststand der letzten Welle erreicht. Deshalb werden die geltenden Beschränkungen erneut verlängert und präzisiert.
    Die 12. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (12. BayIfSMV) und die Einreise-Quarantäneverordnung werden bis einschließlich 9. Mai 2021 verlängert.

    Was gilt für den Sport?

    zurück nach oben

    27.03.2021/C21021
    Vorstand

    Was hat der Ministerrat am 25. März 2021 beschlossen?

    1. In Nr. 5 der Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege vom 7. März 2021, Az. GZ6a-G8000-2021/505-14 (BayMBl. 2021 Nr. 173) wird die Angabe „28. März 2021“ durch die Angabe „18. April 2021“ ersetzt.
    2. Diese Bekanntmachung tritt am 27. März 2021 in Kraft

    Was gilt für den Sport?

    zurück nach oben

    27.03.2021/C21021
    Vorstand
    Stand: 24.09.2021 Tendenz
    Landkreis Lindau 125,48 SINKT

    Was gilt für den Sport?

    In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen eine 7-Tage-Inzidenz von 100 überschritten wird, ist nur kontaktfreier Sport unter Beachtung der Kontaktbeschränkung - das heißt mit den Angehörigen des eigenen Hausstands und einer weiteren Person - erlaubt; die Ausübung von Mannschaftssport ist untersagt.
    In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen die 7-Tage-Inzidenz zwischen 50 und 100 liegt, ist nur kontaktfreier Sport unter Beachtung der Kontaktbeschränkung – das heißt mit den Angehörigen des eigenen Hausstands sowie zusätzlich den Angehörigen eines weiteren Hausstands erlaubt, solange dabei eine Gesamtzahl von insgesamt fünf Personen nicht überschritten wird (die zu diesen Hausständen gehörenden Kinder unter 14 Jahren bleiben für die Gesamtzahl außer Betracht); gestattet ist zusätzlich die Sportausübung unter freiem Himmel von Kindern unter 14 Jahren in Gruppen von bis zu 20 Personen.
    In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen eine 7-Tage-Inzidenz von 50 nicht überschritten wird, ist nur kontaktfreier Sport in Gruppen von bis zu 10 Personen oder unter freiem Himmel in Gruppen von bis zu 20 Kindern unter 14 Jahren erlaubt.
    Der Betrieb und die Nutzung von Sportplätzen, Fitnessstudios, Tanzschulen und anderen Sportstätten ist nur unter freiem Himmel und nur für die oben genannten Zwecke zulässig.
    Der Wettkampf- und Trainingsbetrieb der Berufssportlerinnen und Berufssportler sowie der Leistungssportlerinnen und Leistungssportler der Bundes- und Landeskader ist unter folgenden Voraussetzungen zulässig:

    Ist die gleichzeitige Sportausübung von mehreren Gruppen auf einer Sportstätte erlaubt?

    Dies ist dann möglich, wenn die jeweilige Sportstätte räumlich und funktional klar voneinander abgetrennte Sportflächen aufweist (z. B. einzelne Tennisplätze/Bouleplätze in einer Freianlage).
    Das heißt, es genügt gerade nicht, lediglich den Mindestabstand einzuhalten.
    • Die Anwesenheit von Zuschauerinnen und Zuschauer ist ausgeschlossen.
    • Es erhalten nur solche Personen Zutritt zur Sportstätte, die für den Wettkampf- oder Trainingsbetrieb oder die mediale Berichterstattung erforderlich sind.
    • Der Veranstalter hat zur Minimierung des Infektionsrisikos ein Schutz- und Hygienekonzept auszuarbeiten und zu beachten, das auf Verlangen den zuständigen Behörden vorzulegen ist.
    Regelungen nach Inzidenz
    Inzidenz im Landkreis Lindau

    Neues zur Corona auf der Verbandswebseite

    .... also haltet durch, bald können wir wieder ein "schönes Spiel" hinlegen.

    Deshalb bleibt gesund und lasst euch impfen!!!!!

    zurück nach oben

    08.03.2021/C2102
    Vorstand

    Bisher musste nahezu der gesamte Freizeit- und Amateursportbetrieb in Bayern ruhen.

    Übersicht zu den Öffnungsregelungen ab 8. März 2021 (nach 12. BayIfSMV)

    Sport

    Bis 21. März:
    Ab dem Montag, 8. März, wird bei einer Inzidenz von weniger als 50 "kontaktfreier Sport" in Gruppen von bis zu zehn Personen im Freien erlaubt.
    Bei einer Inzidenz von 50 bis 100 dürfen maximal fünf Personen aus zwei Haushalten im Freien gemeinsam Sport treiben, bei Kindern bis 14 Jahre dürfen es sogar bis zu 20 Personen sein.
    Dieser Sport darf auch auf Sportanlagen betrieben werden, die bisher geschlossen bleiben mussten.
    Ansonsten bleiben alle Sporthallen und Fitnessstudios geschlossen und der Mannschaftssport verboten (mit einer Ausnahme: dem Profisportbereich).
    In den Kommunen mit einer Inzidenz von mehr als 100 ist (wie bisher) lediglich Individualsport erlaubt - allein, mit den Menschen, mit denen man zusammen lebt, oder mit einem Angehörigen eines weiteren Hausstands. (TET)

    zurück nach oben

    01.01.2021/C2100
    Vorstand
    Wichtige Meldung

    Unsere Trainingszeiten

    Liebe Mitglieder,

    aufgrund der geltenden verschärften Corona-Verordnung setzt der Boule-Club Lindenberg den kompletten Spiel- und Trainingsbetrieb ab sofort bis auf weiteres aus.
    Wir fordern alle Mitglieder auf, bis auf weiteres nicht mehr auf dem Boule-Platz am Hallenbad zu spielen und sich auch sonst bzw. anderswo an die Corona-Verordnung zu halten.
    Die Stadt Lindenberg schließt alle Sportstätten und wir gehen davon aus, dass auch unser Boule-Platz als solche bewertet wird.
    Sobald sich die Lage ändert, werden wir Euch umgehend informieren.
    Wir hoffen auf Euer Verständnis!

    zurück nach oben